Digitalisierung in der Schienenverkehrstechnik

Der dynamische Trend der Digitalisierung eröffnet der Schienenverkehrstechnik neue Perspektiven. Ein entscheidender Punkt hierbei ist die Nutzung von neuen Möglichkeiten, die sich aus der intelligenten Verknüpfung von Echtzeitdaten ergeben. Die Nutzung der hieraus gewonnenen Informationen birgt ein enormes Potenzial für neue Anwendungen und Dienste, die sich effizienzsteigernd auf bahnbetriebliche Prozesse auswirken und gleichsam den Kunden im Personen- und Güterverkehr zugutekommen. Beispielhaft zu nennen sind die Automatisierung von Produktions- und Betriebsprozessen, die intelligente Vernetzung mit anderen Verkehrsträgern und Diensten sowie neue Modelle für eine zustandsbasierte Wartung und Instandhaltung, die von dieser Entwicklung profitieren.

Als einer der führenden Standorte der Schienenverkehrstechnik verfügt die Hauptstadtregion über das Knowhow für die Entwicklung von innovativen intelligenten Verkehrslösungen, auch unter Einbeziehung der dynamischen IKT-Szene vor Ort. Berlin als Hub für Startups bietet das Fundament für eine fruchtbare Kooperation zwischen etablierten Unternehmen aus der Hauptstadtregion und dynamischen Tech-Firmen. Zudem bietet die Hauptstadtregion vielfältige Möglichkeiten an, um neue Technologien im Feld zu erproben.