09.03.2016 in Presseinformationen

Berlin als ideale Schnittstelle zwischen Wirtschaft und Wissenschaft


Wissenschaftskampagne „Brain City“ macht Forscher zu Berlin-Botschaftern

Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie hat gemeinsam mit hiesigen Wissenschafts- und Forschungseinrichtungen die Kampagne „Brain City“ entwickelt, die Forscher aus der Hauptstadt zu Berlin-Botschaftern macht. Als Botschafter präsentieren sie die Einzigartigkeit der Berliner Wissenschaftslandschaft: die Dichte und Vielfalt der Expertise. Mit diesem Standortvorteil adressiert Berlin Partner Unternehmen mit Forschungsinteresse. In einer Anzeigenkampagne erklären neun Wissenschaftler mit unterschiedlichen Fachgebieten, was den Standort für sie besonders macht. Des Weiteren sind alle Akteure der Berliner Wissenschaft dazu eingeladen, als Botschafter für Berlin in ihrem beruflichen Alltag im In- und Ausland zu werben.

„Berlin ist eine der größten und vielfältigsten Wissenschaftsregionen Europas und damit ein ideales Umfeld für Forschung und Entwicklung. Unternehmen, die Innovationen schaffen und neue Produkte entwickeln möchten, profitieren von zahlreichen Kooperationsmöglichkeiten mit Wissenschaftler und Forschern. Dank der Breite und Tiefe der Expertise in Berlin findet jeder einen passenden Forschungspartner. Mit unserer Kampagne Brain City veranschaulichen wir diesen Standortvorteil und positionieren Berlin als ideale Schnittstelle zwischen Wirtschaft und Wissenschaft“, sagt Andrea Joras, Geschäftsführerin von Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie.

Wissenschaftler forschen in der Hauptstadt an vier Universitäten, sieben Fachhochschulen, über 30 Privathochschulen sowie mehr als 70 außeruniversitären Einrichtungen. Eine enge Kooperation mit der Wirtschaft und Startup-Szene ist gelebte Praxis, beispielsweise im Wissenschafts- und Technologiepark Berlin Adlershof oder am Gesundheitsstandort Berlin Buch. Die Hochschulen sind Geburtsstätte vieler junger Unternehmen: Insgesamt haben sich hier in den letzten 20 Jahren rund 1.000 Startups gegründet – 400 allein seit 2010.

Die Vielfalt der wissenschaftlichen Expertise spiegelt sich in den neun Berliner Forschern wider, die für die Anzeigenkampagne portraitiert werden. Vertreten sind u. a. Prof. Dr. Giuseppe Caire,Theoretische Grundlagen der Kommunikationstechnik, Technische Universität Berlin, Dr. Tatiana Korotkova, Behavioural Neurodynamics, Leibniz-Institut für Molekulare Pharmakologie (FMP), Exzellenzcluster NeuroCure, Campus Charité Mitte und Prof. Dr. Manfred Hild, Forschungslabor Neurorobotik, Beuth Hochschule für Technik Berlin. Die Kampagnen-Motive mit Foto und Zitat der Testimonials sind auf Plakaten, in Anzeigen und in Social Media zu sehen.

Neben der Anzeigenkampagne arbeitet Berlin Partner mit Botschaftern an den Berliner Hochschulen und Wissenschaftseinrichtungen zusammen, die die Vorteile der Wissenschaftsregion der Hauptstadt im Rahmen ihres beruflichen Alltags promoten möchten. Vorträge auf Konferenzen oder eine Gastprofessur im Ausland sind dafür mögliche Gelegenheiten. Berlin Partner stattet die Kampagnenbotschafter dafür mit einem Tool-Kit aus, das u. a. eine Präsentation, ein Berlin-Video und Flyer aus der Hauptstadt enthält. Botschafter kann jeder werden, der als Forscher oder Wissenschaftler in Berlin arbeitet. Interessenten können sich unter braincity.berlin-sciences.com registrieren.

 

Weitere Informationen zur Wissenschaftskampagne „Brain City“ unter: www.berlin-sciences.com

 

 

Wissenschaftspartner des Berlin-Partner-Netzwerks
Alice-Salomon-Hochschule, BBB Management GmbH Campus Berlin-Buch, Beuth Hochschule für Technik Berlin, BSP Business School Berlin Potsdam, Charité - Universitätsmedizin Berlin, CIEE: Council on International Educational Exchange, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt, Standort Berlin-Adlershof, ESCP Europe Campus Berlin, ESMT - European School of Management and Technology GmbH, Evangelische Hochschule Berlin, Fachhochschule für Oekonomie & Management (FOM), Freie Universität Berlin, Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin (HTW), Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin (HWR), Humboldt-Universität zu Berlin, IGAFA - Initiativgemeinschaft außeruniversitärer Forschungseinrichtungen in Adlerhof, Katholische Hochschule für Sozialwesen Berlin, PFH Göttingen, Private Kant-Schule e.V., Steinbeis-Hochschule Berlin, Technische Universität Berlin, Touro College Berlin, Universität der Künste Berlin (UdK), Urania Berlin e.V.

 

 

Zurück