04.03.2016 in Presseinformationen

Berlin goes SXSW


30. Jubiläum South by Southwest Music, Interactive & Film Festival in Austin/Texas

Vom 11. bis 20. März trifft sich die Digital- und Musikwirtschaft beim größten Kreativfestival der Welt im texanischen Austin – dem South by Southwest (SXSW) Music, Interactive & Film Festival. Zum 30. Jubiläum der SXSW werden knapp 75.000 Besucher aus über 80 Ländern erwartet. Unter dem Motto „Berlin goes SXSW“ reisen in diesem Jahr rund 80 Akteure aus der Berliner Digital-, Musik- und Filmszene in die USA und gestalten das Programm im „German Haus“ sowie den deutschen Gemeinschaftsstand im Convention Center des Festivals mit.

„Berlin gehört auf die SXSW wie der Fernsehturm nach Mitte. Das Festival ist der ideale Ort, um die Innovationskraft und Kreativität Berlins vor internationaler Kulisse spürbar zu machen. Davon haben die jungen Gründer, angesagten Musiker und Unternehmer aus der Kreativszene reichlich mit im Gepäck. Gemeinsam mit ihnen präsentieren wir Berlin auf der SXSW als boomenden Startup-Hub und führenden Standort für die Digital- und Musikwirtschaft“, sagt Dr. Stefan Franzke, Sprecher der Geschäftsführung von Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie.

 

Berlin rockt das „German Haus“
Bei den Tech Shows im „German Haus“ pitchen Gründer aus Berlin vor einem internationalen Publikum, darunter Investoren, potentielle Partner und Multiplikatoren. Mit dabei sind z. B. Basslet, Splash oder Videmic, die darüber hinaus als Finalisten des weltweiten Gründerwettbewerbs der SXSW, dem SXSW Accelerator, antreten. Insgesamt gibt es vier Tech Shows mit unterschiedlichen Schwerpunkten: New Media, Virtual Reality, Wearables/Hardware/Internet of Things und Smart Cities. Die Besonderheit in diesem Jahr: Die Berliner Startups bleiben nicht unter sich, sondern stellen sich gemeinsam mit jungen Unternehmern aus anderen deutschen Städten bei der Show vor.

In zahlreichen Talks, Networking-Events und Showcases wird Berlin als lebendiger Tech-, Digital und Kreativ-Hub präsentiert, u. a. von der Technologiestiftung Berlin, der Berlin School of Creative Leadership oder Elektro Couture.

Highlight der Berliner Aktivitäten in diesem Jahr ist die Berlin Interactive Night: Ziel des Abends ist es, die Berliner Digital- und Startup-Szene mit internationalen Investoren, Partnern und Multiplikatoren zu vernetzen. Zum Networking liefern angesagte Künstler Beats aus der Hauptstadt: Zum Line-up gehören u.a. Robot Koch und Still Parade. Mehr Musik aus der Hauptstadt gibt es bei den Berlin Beats, dem offiziellen Berlin @SXSW Showcase, präsentiert vom Musicboard Berlin, u.a. mit rRoxymore.

Das komplette Programm im „German Haus“ unter www.german-haus.biz

 

Berlin goes SXSW: ein Berliner Gemeinschaftsprojekt
„Berlin goes SXSW“ ist ein Gemeinschaftsprojekt von zahlreichen Partnern aus der Hauptstadt: Der Berlin-Auftritt wird von der METRO GROUP, Media-Saturn und dem Land Berlin unterstützt. Als Medienpartner ist The Next Web mit an Bord. Die Berlin Interactive Night wird präsentiert von der Glispa Global Group, Factory Berlin, METRO GROUP und WAM – We are Music. Die Berliner Startups wurden von einer Experten-Jury ausgewählt und unterstützt: Ottobock, Media-Saturn, METRO GROUP, Hub:raum, ASQF e.V., iSQI GmbH, GTEC, TechBerlin und EyeEm. Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie und Openers verantworten und organisieren den Berlin-Auftritt auf der SXSW.

 

Wunderbar - Germany @SXSW
Wunderbar - Germany @SXSW ist der Gemeinschaftsauftritt der deutschen Digital- und Kreativwirtschaft bei der SXSW in Austin. Organisiert wird dieser von der Initiative Musik und koelnmesse; finanziert durch die Unterstützung des Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, den Verband der deutschen Messewirtschaft und der Initiative der Kultur- und Kreativwirtschaft der Bundesregierung. Länderpartner sind in 2016 Baden-Württemberg International, Bavaria @SXSW, Berlin goes SXSW, Nordrhein-Westfalen, die Städte Hamburg und München sowie das General Konsulat der Bundesrepublik Deutschland in Houston, ASQF e.V. und iSQI GmbH. Weitere Informationen: http://news.initiative-musik.de/m/6475457/, Facebook: https://www.facebook.com/GermanyAtSXSW, Twitter: https://twitter.com/GermanySXSW 



Über Openers.
Openers ist der lokale Experte für die Berliner Gründerszene und wurde 2014 von Kerstin Bock, Carolin Lessoued und Nikolas Woischnik gegründet. Das neunköpfige Team des Unternehmens unterstützt internationale Technologie-Firmen beim Produkt-Launch in Deutschland und vernetzt Corporates mit der internationalen Startup-Szene. Openers komplettiert die „Tech Open“ Familie zu der auch der Co-Working Space Ahoy! Berlin, die Community-Plattform TechBerlin sowie Europas größte interdisziplinäre Technologiekonferenz Tech Open Air gehören. Mehr Informationen unter www.opnrs.com oder www.techopen.co.

 

 

Zurück