Barcamp Digital Mobility: Digital Mobil – Lebenswerte Stadt

Key Visual Barcamp Digital Mobility

16. September 2020, 10:00 Uhr, Virtuelle Veranstaltung

Alles digital oder mobil oder beides? Ist die Digitalisierung ein Treiber für mehr Lebensqualität?  Im diesjährigen Barcamp betrachten wir die „Stadt“ und wie intelligente Mobilität Berlin lebenswerter machen kann.

Unsere Fortbewegung wird smarter, wir wechseln von einem Verkehrsmittel zum nächsten, müssen keine Autos mehr besitzen, das Handy wird zum Navigator. Wie hilft die Digitalisierung dabei, die Mobilität in Berlin zu verbessern? Wie kann bestehende Infrastruktur optimiert werden?

Vollvernetzte, nutzerfreundliche Mobilitätsstrukturen, die Kapazitäten entlasten und das regionale Kultur- und Freizeitangebot berücksichtigen und einbinden sind beispielsweise gute Stützpfeiler einer gesteigerten Lebensqualität. Können das Alle nutzen? Ist das alles sicher? Wir wollen gemeinsam mit euch ganzheitliche Ideen und Konzepte für den Einsatz von umweltfreundlichen Technologien entwickeln, die Themen wie Luftqualität, Verkehrslärm und Barrierefreiheit behandeln.

Wie wird die Stadt lebenswerter und hilft die Digitalisierung dabei, den Stadtraum gerechter zu verteilen? Denn Städte sind für Menschen da und Menschen sind mobil.

Diese und ähnliche Fragen sollen bei unserem nächsten Barcamp im Raum stehen. Wir brauchen Eure Ideen, Eure Projektansätze, Eure Inspiration!

Was sind mögliche Themen des Barcamps?

  • Stadtplanung und-gestaltung: wie können partizipative Designmethoden eine lebenswertere und nachhaltigere Stadtentwicklung fördern?
  • Mobility-as-a-Service: die Transformation der Mobilitätsdienste
  • Vernetzung und Automatisierung: Weniger Emissionen durch flüssigeren Verkehr
  • Mehr als Transport von A nach B: Wie Mobilität Teil des Lebensstils wird
  • Grün statt Blech: Die Neuaufteilung des Park- und Stadtraums
  • Sicherheit auch für die Unsicheren: Weniger Auto- zugunsten von mehr Fahrrad- und Fußverkehr

Wir freuen uns auf Eure Themenvorschläge!

Was ist die Idee eines Barcamps?

Barcamp – tagesaktuell, dynamisch, interaktiv und nur so gut wie seine Teilnehmer*innen

Es ist keine Messe, keine Konferenz, keine Vermarktungsplattform. Es gibt keine Unternehmenspräsentationen, sondern eine interaktive Wissensvermittlung, Erfahrungs- und Meinungsaustausch. Ob langjähriger Experte oder Neueinsteiger, es gilt: Austausch auf Augenhöhe und das "Du" miteinander ist wünschenswert.

Das Barcamp dient als Plattform und Ideenschmiede für neue Lösungen, Projekte und Kooperationen. Neben Wissenstransfer, Austausch und Brainstorming im Workshop-Charakter steht das Networking im Zentrum. Teilgeben statt bloßen Teilnehmens ist Programm.

Wie funktioniert ein Barcamp?

Ein Barcamp lebt vom Content der Teilnehmer*innen. Die Besonderheit: Es gibt zwar einen definierten Ablauf, die Inhalte für die einzelnen Sessions kommen jedoch von den Teilnehmer*innen selbst. Sie definieren die Agenda.

Als „Nicht-Konferenz“ bietet das Barcamp die Möglichkeit, ein hochaktuelles und auf die Interessen der Teilnehmer*innen zugeschnittenes Programm zu entwerfen: es entsteht ein Marktplatz der Ideen. Denn jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer ist eingeladen, sich einzubringen und Themen zur Diskussion zu stellen. Welche Inhalte auf die Agenda kommen, entscheiden die Teilnehmenden im Rahmen einer Abstimmung.

Ob langjähriger Experte oder Neueinsteiger, es gilt: Austausch auf Augenhöhe. So entstehen neue Sichtweisen, Diskussionswendungen und Feedback. Klassische Rollen von Vortragender und Zuhörer weichen flexibler Interaktion.

Was solltest Du wissen?

  • Die Veranstaltung ist für Dich kostenfrei.
  • Beim Barcamp ist das Du wünschenswert.
  • Geplant ungeplant: Es gibt einen definierten Ablauf, die Themen und Inhalte der Agenda entstehen jedoch erst am Tag der Veranstaltung.
  • Mitmachen! Jeder kann einen Beitrag vorstellen und darf diesen in einer Minute pitchen. Wie du dich mit einem Themenvorschlag einbringen kannst, erfährst du weiter unten.
  • Die Teilnehmer*innen stimmen über die Themen ab. Die Abstimmung erfolgt über das Abstimmungstool sli.do. Das Voting entscheidet über die finale Themenauswahl und somit über die Agenda am Veranstaltungstag.
  • Mögliche Beiträge: Themen, unreife Projektideen & Fragestellungen, die in Diskussionsrunden behandelt werden können
  • Jede Session dauert 30 Minuten.
  • Jeder Teilnehmer entscheidet für sich, an welchen Sessions er teilnimmt.
  • Gerne kannst Du Dich unter dem Hashtag #barcampdigitalmobility schon mit anderen auf Twitter austauschen.

Wo findet das Barcamp statt?

  • Die Corona-Pandemie stellt uns alle vor Herausforderungen. Aufgrund der weiterhin geltenden Eindämmungsmaßnahmen, werden wir das Barcamp als virtuelle Veranstaltung abhalten.
  • Freut Euch auf spannende Features und Networking-Tools!

Du möchtest gerne ein Thema pitchen?

Einreichung Themenvorschläge:
Du hast eine Projektidee, ein Thema oder eine Fragestellung, die Du gerne mit anderen Personen diskutieren und vorantreiben möchtest? Dann freuen wir uns über Deinen Pitch!

Bitte sende Deinen Themenvorschlag mit Titel und kurzem Teaser (max. 600 Zeichen inkl. Leerzeichen) bis Freitag, den 7. September 2020, an diese E-Mailadresse

Je nach Anzahl der Einreichungen, werden wir eine Vorauswahl der Themen treffen. Die ausgewählten Pitch-Teilnehmer*innen werden eingeladen, ihre Ideen am Veranstaltungstag in der DRIVERY nacheinander zu pitchen.

Ablauf und Pitches am Veranstaltungstag:
Als Pitch-Teilnehmer*in bist Du eingeladen, Dein Thema am 16. September 2020 auf der Bühne in der DRIVERY zu präsentieren. Der 1-Minute-Pitch wird gefilmt und gestreamt. So können alle anderen Teilnehmer*innen Deinen Pitch live vor dem Bildschirm mitverfolgen.

Abstimmung:
Im Anschluss an die Pitches erfolgt eine Abstimmung durch die Teilnehmer*innen über das Abstimmungstool sli.do. Das Voting entscheidet über die finale Themenauswahl und somit über die Agenda am Veranstaltungstag.

Wie sieht der zeitliche Ablauf aus?

Agenda

10:00 Uhr Willkommensgruß

10:10 Uhr Einführung und Erläuterung des Verfahrens

10:20 Uhr Pitching von Themen

10:50 Uhr Pause und Networking

11:00 Uhr Impulsvortrag von Dr. Meike Niedbal, Leiterin Smart Cities, Deutsche Bahn AG

11:20 Uhr Sessionblock I

11:50 Uhr Pause und Networking

12:00 Uhr Sessionblock II

12:30 Uhr Mittagspause und Networking

13:15 Uhr Sessionblock III

13:45 Uhr Förderaufrufe | Projektgesuche/Pitches

14:15 Uhr Wrap up

Wir freuen uns auf Dich!