be Berlin präsentiert die deutsche Hauptstadt auf der Hannover Messe

“Digitaler Startup-Spirit + etablierte Industrie = Innovationen für die Industrie der Zukunft” – das ist die Erfolgsformel der Berliner Wirtschaft. Die deutsche Hauptstadt ist die Kreativmetropole in Europa und das Herz der Digital- und Startup-Szene. Kapitalgeber haben im letzten Jahr 2,1 Milliarden Euro in Berliner Startups investiert – damit belegt Berlin die Pole-Position in Europa. Die Zusammenarbeit von etablierter Industrie und Startup-Szene ist eine wichtige Zutat des Erfolgsrezepts: Zahlreiche große Industrie-Player haben Inkubatoren oder Acceleratoren in Berlin eröffnet, um ihre Unternehmen aus der deutschen Hauptstadt heraus ins digitale Zeitalter zu führen. Diese einzigartige Mischung zeigt Berlin auf der Hannover Messe mit dem PopUpLab Berlin "Startup meets Grownup" – einer Initiative der be Berlin Hauptstadtkampagne. Seit 2010 wirbt das Hauptstadt-Marketing mit der Industriekampagne für die Berliner Industrie.

Dr. Stefan Franzke, Sprecher der Geschäftsführung von Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie: „Berlins Industrie ist einzigartig: Hier rauchen nicht die Schlote sondern die Köpfe. Mit der Digitalisierung der Industrie sind qualifizierte Fachkräfte und digitales Know-how entscheidende Faktoren für die Wahl des Produktionsstandortes. Durch die Weiterentwicklung zur Industrie 4.0 ist es nicht mehr die Frage, ob Fertigung zurück in die Industriestaaten kehrt, sondern wann. In Berlin erleben wir gerade die Anfänge.“

 

Startup meets Grownup: Erfolgreiche Kooperationen aus Berlin

BärDrones meets OSRAM
BärDrones entwickelt individuelle Industriedrohnen. Mit fortschrittlichen Hochleistungslichtquellen von OSRAM können schwer erreichbare Winkel beleuchtet werden. Industriedrohnen kommen beispielsweise bei der Wartung von Windkraftanlagen zum Einsatz.

Dr. Josef Kröll, Specialty Lighting - Innovation and IP Management bei der OSRAM GmbH: „In den letzten Jahren hat sich Berlin zum TOP Standort für innovative Startup-Unternehmen in Europa entwickelt. Die OSRAM GmbH fördert die Startup-Szene der Hauptstadt mit Kooperations- und Partnership-Programmen. Wir bieten jungen Unternehmern Produktionsflächen innerhalb unseres Werks an und unterstützen sie auf ihrem Weg zu erfolgreichen und innovativen Produkten mit unserer Erfahrung und Expertise.“        

botspot meets ottobock
Menschen in Lebensgröße blitzschnell digitalisieren – das kann der „botscan“. Der weltweit erste 3D-Fullbody-Scanner des Berliner Startups botspot fängt Bewegungen gestochen scharf ein. Ideal, um etwa die technologisch ausgefeilten Prothesen von ottobock für Leistungssportler in kürzester Zeit bedarfsgerecht anzupassen.

Manfred Ostermeier
, CEO von botspot: „Berlin ist DIE Stadt für 3D-Scanner- und 3D-Drucktechnologie in Europa. Hier arbeiten die kreativsten Köpfe in kleinen innovativen Betrieben. Es herrscht eine gesunde Konkurrenzstruktur: Man hilft sich eher gegenseitig aus, als jemanden aus dem Markt zu drängen. Daher existiert ein gut funktionierendes Netzwerk, das primär zum Ziel hat, diese neue Technologie weiter nach vorne zu bringen und zum Pfeiler für „Industrie 4.0“ zu entwickeln. Das spüren und wissen mittlerweile auch die großen Unternehmen, die daher wichtige Aktivitäten in die Hauptstadt verlegen.“


PopUpLab Berlin auf der Hannover Messe

Im PopUpLab Berlin erforscht die Hauptstadtkampagne be Berlin in einem Experiment die Mischung aus innovationsgetriebener etablierter Industrie und einzigartigem Gründergeist. Auf der Hannover Messe zeigt sich Berlin als großes Kreativlabor – in einer interaktiven Ausstellung zum Staunen, Anfassen und Mitmachen mit weiteren Showcases zum Thema „Startup meets Grownup“:

BigRep meets BMW Group
Das Berliner Startup BigRep startet gemeinsam mit dem BMW Motorradwerk ein innovatives Experiment und druckt die BMW S 1000 RR live, im größten serienmäßig verfügbaren 3D-Drucker der Welt. Spannend für den Prototypenbau des Berliner BMW Werks, wo jährlich mehr als 130.000 Premium-Maschinen vom Band rollen.

VFXbox meets Bayer / B. Braun Melsungen / Raumfeld by TEUFEL
Per Augmented Reality gibt VFXbox im PopUpLab einen Einblick in drei Berliner Unternehmen und bietet diesen damit die Möglichkeit, sich zukunftsorientiert zu präsentieren, darunter Bayer, B. Braun Melsungen und Raumfeld by TEUFEL. VFXbox ist Werbeagentur, Denkfabrik, Film und Fernsehstudio in einem. Das Startup erprobt in Berlin neuartige Technologien und Kommunikationswege.

Panono meets Berliner Energieagentur / Vattenfall / BTB
Die Panono Camera revolutioniert die konventionelle Fotografie. Sie ist eine Innovation made in Berlin. Die Kugelkamera des Startups fängt 360°-Panoramen mit einer Auflösung von über 100MP ein und erfasst mit 36 Linsen jeden Winkel im Raum. Motive von drei Berliner Unternehmen sind in 360° zu sehen: die Solaranlage der Berliner Energieagentur auf dem Dach des Berliner Rathauses, die Wärmeleitwarte von Vattenfall und ein Tag im Leben eines Mitarbeiters der Blockheizkraftwerks-Träger und Betreibergesellschaft Berlin (BTB) als Doku.

pi4_robotics meets LASERLINE
Vorsichtig ergreift der workerbot von pi4_robotics die Printprodukte von LASERLINE. Die humanoiden Fabrikarbeiter des zukunftsorientierten Berliner Unternehmens haben ein sympathisches Lächeln und „sehende Hände“. Mit einem hochmodernen Maschinenpark gehört LASERLINE zu den Online-Pionieren der Druckbranche.

Experimental Game meets Wall meets Bombardier / Coriant / HObA / Jonas & Redmann / Siemens
Die Gamebook Technology von Experimental Game bringt Interaktion in die Außenwerbung von Wall. Die zukunftweisende Game-Technologie des Startups passt ideal zu den fortschrittlichen Produkten des Außenwerbers. Interaktiv gestaltet wurden hier Animationsfilme von fünf Berliner Industrieunternehmen: Bombardier, Coriant, HObA, Jonas & Redmann, Siemens.

 

Neben der Ausstellung „Startup meets Grownup“ präsentieren sich die 10 Berliner Zukunftsorte auf der Hannover Messe – ideale Orte für die Kooperation zwischen Industrie, Wissenschaft und Gründer-Szene.

 

Die Berliner Industrie in Beispielen und Zahlen

  • Über 90 Prozent aller Motorräder von BMW laufen in Berlin vom Band. Der Konzern investiert gerade 100 Millionen Euro ins Berliner Werk.
  • Siemens beschäftigt am weltweit größten Fertigungsstandort in Berlin rund 12.000 Mitarbeiter und ist damit fünftgrößter Arbeitgeber in Berlin, hier werden Gasturbinen für Kunden aus 60 Ländern gefertigt, Siemens wurde 1847 in Berlin gegründet.
  • Daimler baut sein Berliner Werk mit 500 Millionen Euro zu einem High-Tech-Standort aus, das Werk wurde 1902 in Berlin eröffnet – das heute älteste produzierende Werk des Konzerns.
  • In der Berliner Industrie arbeiten über 100.000 Beschäftigte.
  • Über 7.000 Industrieunternehmen sind in Berlin tätig

 

Die Berliner Digitalwirtschaft in Beispielen und Zahlen

  • Erfolgreiche Digitalunternehmen sind in Berlin groß geworden, wie z. B. Zalando, Soundcloud oder Home24.
  • In der Berliner Digitalwirtschaft arbeiten rund 60.000 Menschen.
  • Jeder achte Arbeitsplatz ist seit 2008 in der Digitalwirtschaft entstanden – insgesamt knapp 18.000 neue Jobs.
  • Laut Experten sind 270.000 neue Jobs in der Berliner Digitalwirtschaft bis 2030 möglich.
  • Jedes Jahr entstehen ca. 500 neue Unternehmen in der Digitalwirtschaft.
  • 18.500 Studierende sind derzeit in IT- und digitalbezogenen Studiengängen der Hauptstadt eingeschrieben.

Quellen: IHK Berlin, IBB, Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung, Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie

 

Pressefoto mit Bildunterschrift: Die Ausstellung

Pressefoto mit Klickvergrößerung (4,8 MB)
BU: PopUpLab Berlin: Die Ausstellung "Startup meets Grownup" von Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie auf der Hannover Messe
© Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie


 

Pressefoto mit Bildunterschrift: Die Ausstellung


Pressefoto mit Klickvergrößerung (6,1 MB)
BU: PopUpLab Berlin: Die Ausstellung "Startup meets Grownup" von Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie auf der Hannover Messe
© Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie