Wasser hat unter Versorgungs- und Sicherheitsaspekten international höchste Priorität. Die Botschaft von Ungarn in Berlin und der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft diskutieren am 12. März 2018 mit Vertretern aus Politik und Wirtschaft  den aktuellen Stand und kommende Herausforderungen für die deutsche und die ungarische Wasserwirtschaft und zeigen Möglichkeiten für eine bilaterale Zusammenarbeit.

Ungarns Wasserwirtschaft ist, bedingt durch seine geografische Lage, an diversen hydrologischen Herausforderungen gewachsen. Seine Expertise beim Schutz seiner natürlichen Wasserressourcen, im Hochwassermanagement, bei der Nutzbarmachung der reichen Thermalwasservorkommen und bei der Integration des Regelwerks der Europäischen Union haben Ungarn und die ungarischen Unternehmen international zu gefragten Partnern für hochinnovative und nachhaltige Lösungsansätze werden lassen. Ungarn ist Initiator des Budapest Water Summit, dessen Ziel die Sicherung nachhaltigen Wassermanagements auf unserer Erde ist. Ungarische Unternehmen realisieren anspruchsvolle Projekte in Afrika, China, der Mongolei und Europa. Praxisbezogene Studien- und Ausbildungsinhalte wirken dem Fachkräftemangel entgegen und sorgen dafür, dass Ungarn auch in Zukunft kompetenter Ansprechpartner für die Lösung alltäglicher oder auch kniffliger Probleme bei der Wassernutzung bleibt.

Diskutieren Sie mit uns futuristisch anmutende urbane Systeme, treffen Sie Ungarns führende und innovativste Wasserunternehmen und finden Sie heraus, wo Sie voneinander profitieren können.

Themen-Highlights der Podiumsdiskussion:

gemeinsamer Marktauftritt in Drittländern, innovative und nachhaltige Wasserwirtschaft im Rahmen der Richtlinien der EU zu Trinkwasser und Abwasser, Marktchancen für Ungarns Mittelstand, Möglichkeiten des Einstiegs in internationale Projekte, deutsch-ungarische Konsortien: wie realisieren, wie finanzieren?, Digitalisierung in der Wasserwirtschaft, bezahlbares und sauberes Trinkwasser, die Rolle von Wasser für die Reduzierung von Migrationsgründen

Die Botschaft von Ungarn in Berlin und der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft laden Sie herzlich ein, die Teilnahme ist kostenfrei, eine vorherige Anmeldung unter trade.ber@mfa.gov.hu unbedingt erforderlich. Alle Redebeiträge werden deutsch-ungarisch simultan gedolmetscht. Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte Botschaftsrätin Dr. Schlapp-Kiss:  g.schlapp-kiss@mfa.gov.hu, Tel.: 030.20310-187.

Das vorläufige Programm zur Veranstaltung finden sie hier.

Veranstaltungsanfang:

 

12.3.2018 09:00 Uhr

Veranstaltungsende:

 

12.3.2018 16:15 Uhr