Startup-Austauschprogramm von Berlin Partner

Die Start Alliance hat in den nächsten zwei Wochen Startups aus den Gründermetropolen der Welt in Berlin zu Gast. 15 junge Unternehmer aus Tel Aviv, London und Paris sind in die Hauptstadt gereist, um Berlin als Standort für ihr Deutschland- oder Europa-Geschäft zu testen und sich mit potentiellen Partnern zu vernetzen. Morgen steht als Auftakt die StartupNight auf dem Programm – hier warten bereits die ersten Pitch- und Networkingmöglichkeiten auf die Gründer.

Nach dem Wochenende lädt Airbnb am Montagabend zur Welcome-Party, bevor es dann in den folgenden Tagen mit Workshops u. a. zu den Themen Visa, Finanzierung und Recht weiter geht. Darüber hinaus treffen sich die Teilnehmer zum Pitchtraining, vernetzen sich mit der Berliner Wirtschaft und lernen Berlin beim Pizza essen und einer Stadtrundfahrt kennen. Beim großen Finale, dem Start Alliance Demo Day, pitchen die Gründer vor Investoren und Vertretern der etablierten Industrie. Das komplette Programm ist hier zu finden.

Alexander Schwarz, Geschäftsführer Airbnb Deutschland: „Wir freuen uns, bereits zum zweiten Mal gemeinsam mit Berlin Partner junge Unternehmer aus anderen Start-up Hubs in Berlin begrüßen zu dürfen. Gemeinsam mit der Berliner Airbnb Community wollen wir dazu beitragen, dass die internationalen Gründer die Stadt aus den Augen der Berliner erleben und hier richtig eintauchen können. Damit sich Berlin als Startup-Hauptstadt auch weiterhin so erfolgreich entwickeln kann, ist es wichtig, dass sich Politik und Wirtschaft gemeinsam engagieren. Das Start-Alliance-Programm ist eine tolle Initiative, die wir gerne unterstützen.”

Die Businessmodelle der 15 Startups sind vielfältig, konzentrieren sich aber vor allem auf den Bereich der Zukunftstechnologien wie Künstliche Intelligenz, Virtual Reality oder Big Data. „Mit der Start Alliance haben wir ein einzigartiges Programm geschaffen, das Innovationen junger Gründer aus den wichtigsten Startup-Hubs der Welt nach Berlin holt und gleichzeitig Berliner Ideen international Türen öffnet“, sagt Dr. Stefan Franzke, Geschäftsführer von Berlin Partner. „In den nächsten zwei Wochen bringen wir die Gründer gezielt mit hiesigen Branchenspezialisten zusammen, denen wir Einblicke jenseits der Berliner Startup-Szene ermöglichen. Für die Teilnehmer ist der Aufenthalt in Berlin wiederum eine Chance, international durchzustarten und etablierte Player aus Deutschland für sich zu begeistern. Im Idealfall entstehen daraus erfolgreiche Partnerschaften oder die Entscheidung, in Berlin einen Standort zu eröffnen.“

Neben Airbnb gehören der METRO Accelerator, die Commerzbank und das CleanTech Innovation Center zu den Partnern der Start Alliance Berlin. Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, ist Schirmherr des Startup-Austauschprogramms.