19. bis 29.03.18: Erstes Inbound-Programm der Start Alliance zum Thema Fintech in Berlin

Vom 19. bis 29. März 2018 ist die deutsche Hauptstadt Gastgeber für das erste Inbound-Programm der Start Alliance zum Thema Fintech. 15 junge Unternehmer aus den Partnerstädten Tel Aviv, Warschau, Wien, London und Paris sind an die Spree gereist, um Berlin als digitale Finanzbranche Europas kennenzulernen. Zum einen sollen sie durch Besuche in Coworking Spaces, bei Acceleratoren und Inkubatoren mit der Startup-Szene vor Ort vertraut gemacht werden. Zum anderen geht es den Initiatoren darum, den Gästen einen fundierten Einblick in das deutsche Finanzökosystem zu geben, indem sie die Verbindung zu Banken und ihren Innovation-Labs sowie Fintech-Einrichtungen und -Pionieren herstellen. Als Mentoring-Partner des Inbound-Programms wurde dafür der Fintech-Company-Builder FinLeap an Bord geholt. Die renommierte Fintech-Schmiede hat sich darauf spezialisiert, Gründer beim Aufbau technologiegetriebener Finanzdienstleistungsunternehmen zu unterstützen.

Christian Rickerts, Staatssekretär in der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe: „Mit den großen Finanzierungsrunden der beiden Startup-Banken Solaris und N26 ist Berlin als attraktive FinTech-Metropole weltweit erneut sichtbar geworden. Über die "DigiHub Initiative" unterstützen wir das weitere Wachstum der sehr erfolgreichen Fintech-Szene in der Hauptstadt. Berlin profitiert dabei vom internationalen Austausch und freut sich als weltoffene Stadt über die Gründerinnen und Gründer aus aller Welt.“

In keiner anderen Stadt entwickeln sich Fintechs mit derartiger Geschwindigkeit und Erfolg. Das belegen auch die Zahlen: 228 der insgesamt rund 700 bundesweiten Fintech-Startups haben ihren Hauptsitz in Berlin. 664 Millionen Euro Wagniskapital flossen hier zwischen 2013 und Herbst 2017 in Finanztechnologie-Startups. Auch bei den Startup-Gründungen, VC-Investments und VC-Runden hat Berlin vor Frankfurt und Hamburg die Nase vorn. „Mit der Start Alliance haben wir ein einzigartiges Programm geschaffen, das Innovationen junger Gründer aus den wichtigsten Startup-Hubs der Welt nach Berlin holt und gleichzeitig Berliner Ideen international Türen öffnet“, sagt Dr. Stefan Franzke, Geschäftsführer von Berlin Partner. „Wir bringen die Gründer gezielt mit hiesigen Branchenspezialisten zusammen, denen wir Einblicke jenseits der Berliner Startup-Szene ermöglichen. Für die Teilnehmer ist der Aufenthalt in Berlin wiederum eine Chance, international durchzustarten und etablierte Player aus Deutschland für sich zu begeistern. Im Idealfall entstehen daraus erfolgreiche Partnerschaften oder die Entscheidung, in Berlin einen Standort zu eröffnen.“ 

Die Startups erhalten durch das Inbound-Programm in den Berliner Coworking Spaces The Place, Mindspace, Techspace nicht nur einen fundierten Einblick in die Strukturen und Mechanismen der deutschen Finanzbranche, sie profitieren auch durch die konkrete Vernetzung mit relevanten Partnern vor Ort, um im deutschen Markt erfolgreich Fuß zu fassen. Zum Programm gehören verschiedene Workshops sowie Einblicke u. a. zu den Themen PR Arbeit, Pitch Training, Talents und Legals. Außerdem gibt es Besuchsprogramme bei lokalen Fintechs wie z. B. beim Openspace mit der Commerzbank. Darüber hinaus treffen sich die Teilnehmer zum Pitchtraining, vernetzen sich mit der Berliner Wirtschaft und lernen Berlin beim Pizza essen und einer Stadtrundfahrt kennen. 

Beim großen Finale, dem Start Alliance Demo Day – eröffnet durch Staatssekretär Christian Rickerts –, pitchen die Gründer am 29. März 2018 vor Investoren und Vertretern der Fintech-Szene. Hierzu laden wir Sie herzlich ein. Das komplette Programm zum Download.

Einige Events wie z. B. ein öffentliches Pitch Training und das Women Lounge Breakfast „Women Leading Fintech“ waren auch für das Publikum geöffnet. 

Neben Airbnb gehören die Commerzbank, das CleanTech Innovation Center sowie MinDBox zu den Partnern der Start Alliance. Gemeinsam wurde das erste Inbound Programm zum Thema FinTech in Berlin entwickelt. Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, ist Schirmherr des Startup-Austauschprogramms.

Weitere Informationen zum Startup-Austauschprogramm Start Alliance unter: www.startalliance.net