Pop-up-Lab stellt die innovative und kreative deutsche Hauptstadt vor und lädt London zum gemeinsamen Experimentieren ein

Berlin steht international für Kreativität, Innovationskraft und eine hohe Lebensqualität. London ist weltweit als einer der führenden Technologie-Hubs bekannt. Beide Städte stehen für eine starke Gründerkultur und Startup-Szene. Aus diesem Grund haben die Hauptstadtvermarkter von Berlin Partner London als Destination für das Berlin Pop-up-Lab ausgewählt: Vom 21. bis 26. November soll das Pop-up-Lab in Soho zu einem Ort der Inspiration und des Austauschs neuer Ideen zwischen beiden Städten werden. Es ist bereits das zweite Mal, dass Berlin mit einem Pop-up-Format nach London kommt – im Jahr 2015 war die Hauptstadt bereits eine Woche lang in Shoreditch zu Gast.

Als Kreativlabor lädt das Pop-up-Lab dazu ein, die dynamische Berliner Mischung aus etablierten Unternehmen und Startups, die vielfältige Wissenschaftslandschaft und die kreative Musik- und Gastroszene interaktiv zu entdecken. Es werden innovative Projektkooperationen zu sehen sein, die zeigen, wie durch die Symbiose von Tradition und Innovation Zukunftstrends entwickelt werden, darunter flirtende Roboter, Kreationen der Molekular-Küche oder eine 360-Grad Wurfkamera. Ganz im Sinne eines Labors bietet das Pop-up-Lab einen Ort des Ausprobierens.

„Im Pop-up-Lab können Besucher Berlin mit allen Sinnen erleben, ohne London zu verlassen. Wir zeigen den Bewohnern, den Startups und den Kreativen, was die deutsche Hauptstadt ausmacht. Dank unserer vielfältigen Kulturlandschaft, dem internationalen Umfeld und der innovativen Technologie-Szene hat sich Berlin zu einem Ort für Innovation, Kreativität und Hightech entwickelt. Das transportieren wir mit dem Lab nach London, um Ideen mit Gleichgesinnten auszutauschen“, sagt Dr. Stefan Franzke, Geschäftsführer von Berlin Partner.

„Wir haben im Oktober unser Office in Berlin eröffnet, weil die Stadt für uns ein fantastischer Ort ist, um unser Geschäft weiter zu entwickeln. Berlin ist eine pulsierende Metropole, die für neues Denken steht und einem innovativen Unternehmen wie MBJ beste Rahmenbedingungen bietet. Das Pop-up-Lab ist eine ideale Möglichkeit für britische Unternehmer zu sehen, was Berlin auszeichnet und sich von erfolgreichen Startups inspirieren zu lassen“, so der Gründer des britischen Startups MBJ London/Berlin, Julian M. Baladurage.

Berliner Gründer haben ebenso Interesse an einem Markteintritt in UK. So zum Beispiel blogfoster – ein Startup, das Werbende mit Bloggern und Influencern zusammen bringt. „Wir planen gerade den Markteintritt in UK. Großbritannien ist der größte Markt für Online-Werbespendings in Europa und für uns von besonders großem Interesse“, so Simon Staib, Gründer von blogfoster. Berlin Partner unterstützt das Unternehmen bei seinem Markteintritt in London.

  • Startup meets Grownup
    Herzstück des Kreativlabors ist die Ausstellung „Startup meets Grownup“: Junge Berliner Gründer und Innovationstreiber treffen hier in individuellen Matches auf etablierte Industrieplayer. So präsentiert etwa BärDrones in Kooperation mit OSRAM Industriedrohnen, mit denen selbst schwer erreichbare Winkel in Gebäuden ausgeleuchtet werden können. Teufel wird zusammen mit Basslet die immersiven Klänge der Berliner Musik vorführen. Basslet ist ein tragbarer Subwoofer für den Körper, entwickelt vom Berliner Startup Lofelt. In Kombination mit den hochwertigen Kopfhörern von Teufel, den Berliner Audiotechnikproduzenten, liefern sie die Beats und Bässe der Musik direkt an den Körper.
  • Tech Breakfast Accelerator‘s Pitch
    Berlin ist ein Hotspot der Inkubatoren und Acceleratoren. Rund 60 Programme zur Kooperation von etablierten Unternehmen und Gründern gibt es in Berlin. Das Pop-up-Lab in London lädt daher zu einem ganz besonderen Pitch ein: Bei einem Tech Breakfast stellen sich vier Acceleratoren Programme namhafter deutscher Unternehmen vor und werben um Startups aus London: Axel Springer, Bayer, Deutsche Bahn und die Metro. So erhalten die britischen Unternehmen einen Einblick in die Berliner Tech-Szene.
  • Fokus Musik
    Das Berliner Startup Nagual-Sounds ermöglicht es den Besuchern des Labs mit seiner neuesten Kreation „Nagual Dance“ die Berliner Musik-Tech-Szene auf besondere Weise zu entdecken. Durch Bewegung können individuelle und einzigartige Musikstücke selbst kreiert werden. Armen und Beinen werden bestimmte Klangelemente oder Instrumente zugeordnet. Der Nutzer kann diese Klänge in endlosen Variationen kombinieren – ein einzigartiges musikalisches Erlebnis.
  • Fokus Kulinarik
    Die Science Kitchen ist ein Highlight der Woche mit wissenschaftlich-inspirierten Food-Kreationen. Das Berliner Startup sieht sich als „Lebensmittellabor“, in dem Wissenschaft auf gehobene Küche in Form von Molekular-Küche trifft. Sie erfinden Lebensmittel in all ihren Facetten neu: Rezepturen, Verpackung, Branding, Design und Geschmack. Einer der Berliner Meisterköche, Florian Glauert, kocht zudem bei einem exklusiven Pop-up-Dinner.
  • Fokus Kunst
    Das Berliner Startup EyeEm hat eine globale Foto-Community samt Marktplatz geschaffen. Durch die EyeEm Fotomissionen sowie bei Ausstellungsformaten präsentiert die Community ihre Arbeiten. Innerhalb des Pop-up-Labs zeigen sie die Gewinner einer Berlin/London Mission – die besten Stadtmomente aus beiden großartigen Metropolen.


Das Pop-up-Lab findet vom 21. bis 26. November in der 15 Bateman Street, London W1D 3AQ statt.  

Weitere Informationen sowie eine Event-Übersicht zum Berlin Pop-up-Lab finden Sie unter http://reason-why.berlin/lab/



Partner des Berlin Pop-up-Labs
B.Braun Melsungen AG; BärDrones; Bärlin Team Eventdesign GmbH; Bayer AG; Berliner Energieagentur GmbH; Ber-liner Seilfabrik GmbH & Co.; Beuth Hochschule für Technik Berlin; BigRep GmbH; BMW AG Werk Berlin; Bombardier Transportation GmbH; BTB Blockheizkraftwerks- Träger- und Betreibergesellschaft mbH Berlin; CleanTech Business Park Berlin-Marzahn; Coriant GmbH & Co. KG; Experimental Game GmbH; Florian Glauert, Duke; GE Energy Power Conversion GmbH; Berlin e.V.; Jonas & Redmann Group; LASERLINE Druckzentrum Berlin GmbH & Co. KG; Lautsprecher Teufel GmbH; Lizzy; MBJ London/Berlin; Nagual Sounds; OSRAM GmbH; OTIS GmbH & Co. OHG; Panono GmbH; Pfizer Deutschland GmbH; pi4_robotics GmbH; Pop-Kultur; Siemens AG; teledisko GmbH; Tape Over; The Science Kitchen GmbH & Co. KG; Vattenfall GmbH; VFXbox GbR; visitBerlin; Wall AG; WISTA Management GmbH; Berlin Buch; EUREF Campus; Berlin Adlershof; Berlin Schöneweide; Flughafen Tempelhof; FUBIC – Berlin SÜDWEST; Technologie-Park Humboldthain; Berlin TXL – The Urban Tech Republic; berlin.CITY WEST – Campus Charlottenburg; ubitricity; Schleicher lectronic Berlin GmbH; volatiles lighting GmbH; Würth Elektronik eiSos


Pop into Berlin
Mit Pop into Berlin gehen die be Berlin Hauptstadtkampagne und visitBerlin seit 2015 gemeinsam auf Tour und machen das Berliner Lebensgefühl erlebbar. 2015 präsentierten die Hauptstadtvermarkter in den Pop-up-Stores jeweils eine Woche in Stockholm, Wien, London, Amsterdam und Paris ausgewählte Produkte von über 20 kreativen Labels und Startups. Die ausgewählten Marken bildeten die große Vielfalt der deutschen Hauptstadt ab: von Design über Lifestyle bis Technik, darunter auch fünf Berliner Startups. Aber – typisch Berlin – das Konzept wurde weiterentwickelt: In diesem Jahr finden unter dem Motto Pop into Berlin gleich drei Formate statt: Die bewährten Pop-up-Stores, die Pop-up-Clubs und das Pop-up-Lab.