Gesucht: Smarte Ideen für die Stadt der Zukunft

Unternehmen aus Berlin können sich noch bis zum 14. August die Chancen auf einen Green Buddy sichern, dem Umweltpreis des Bezirks Tempelhof-Schöneberg. In der Kategorie „Smart Cities Lösungen“ sucht Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie gemeinsam mit der Investitionsbank Berlin stadtweit nach innovativen Lösungen für die Stadt der Zukunft – zum Beispiel aus den Bereichen Verwaltung, Wohnen, Mobilität, öffentliche Sicherheit und Energie. Die besten Chancen haben Ideen, die den Verbrauch von Ressourcen verringern, die Lebensqualität der Berliner weiter verbessern und/oder die Wettbewerbsfähigkeit der hiesigen Wirtschaft steigern. Auf den Gewinner der Kategorie „Smart Cities Lösungen“ wartet ein Preisgeld von 2.000 Euro.

„Berlin ist hip, jung und dynamisch. Um dieses Lebensgefühl in der wachsenden Metropole zu bewahren, braucht Berlin smarte und nachhaltige Lösungen für die Stadt der Zukunft. Junge Gründer, renommierte Wissenschaftler und etablierte Unternehmer nutzen Berlin erfolgreich als Testlabor für die Smart City. Dieses Engagement möchten wir mit dem ‚Smart Buddy‘ fördern“, so Dr. Stefan Franzke, Sprecher der Geschäftsführung von Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie.

„Wir brauchen Ideen, um die digitale Stadt von morgen zu gestalten. Berlin braucht Pioniere, die Antworten darauf finden, wie sich Energieversorgung, Müllverwertung oder Verkehrsströme vernetzt verbessern lassen. Das ist Smart City! Deshalb freuen wir uns auf viele innovative Projekte, die sich bewerben“, sagt Dr. Matthias von Bismarck-Osten, Generalbevollmächtigter der Investitionsbank Berlin (IBB).

 

Ihre Bewerbung können Unternehmen entweder über das Online-Formular oder per E-Mail an greenbuddy@ba-ts.berlin.de senden. Berücksichtigt werden alle Unternehmen mit Sitz oder Betriebsstätte in Berlin. Die Gewinner der Green Buddy Awards werden bei der Preisverleihung am 3. November 2016 auf dem EUREF-Campus in Berlin-Schöneberg verkündet.

 

Die Kategorie „Smart Cities Lösungen“ ist zum zweiten Mal Teil des Green Buddy Awards, der in insgesamt fünf Preiskategorien vergeben wird. Der Bezirk Tempelhof-Schöneberg lobt den Preis seit 2011 einmal im Jahr in Kooperation mit der Buddy Bär Berlin GmbH aus. Mit dem Umweltpreis würdigt Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler gemeinsam mit der Wirtschaftsförderung Unternehmen, für die Ökologie und Nachhaltigkeit Teil der eigenen Unternehmensphilosophie sind und die sich durch beispielhafte Initiative um eine nachhaltige Entwicklung verdient gemacht haben. Weitere Informationen zum Green Buddy unter www.berlin.de/greenbuddy.

 

 

Investitionsbank Berlin – Leistung für Berlin.
Die Investitionsbank Berlin (IBB) ist die Förderbank Berlins mit den Geschäftsfeldern Wirtschaftsförderung sowie Immobilien- und Stadtentwicklung. Mit monetären Förderangeboten, Finanzierungsberatung und Coachings unterstützt sie kleine und mittlere Unternehmen (KMU) und Gründer in Berlin. Sie setzt vor allem auf darlehensbasierte und beteiligungsorientierte Finanzierungen. Hinzu kommen Zuschussprogramme bei der Technologie- und Investitionsförderung. Bei der Finanzierung hat die IBB besonders Unternehmen und Gründer im Fokus, die in den Berliner Zukunftsfeldern tätig sind. Im Geschäftsfeld Immobilien liegen die Schwerpunkte bei der Förderung der Energieeffizienz, dem Mietwohnungsneubau und Maßnahmen zur Begleitung der demografischen Entwicklung.