In Berlin kommt das Beste aus zwei Welten zusammen

Berlin überholt London beim Zufluss von Venture Capital, die Arbeitslosenzahlen sinken und der Zuzug nach Berlin steigt stetig – die Berliner Wirtschaft ist im Aufwind. Diese positive Entwicklung zeigt auch die Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH mit ihrer Halbjahresbilanz 2015: In 141 Projekten hat Berlin Partner Unternehmen unterstützt, die insgesamt 3.033 Arbeitsplätze in Berlin realisieren. Dabei werden rund 223 Millionen Euro investiert.

„In Berlin kommt das Beste aus zwei Welten zusammen: Junge wie traditionelle Industrie und kreative Gründer mit digitalem Know-how. Diese Mischung zieht Unternehmen aus der ganzen Welt in die deutsche Hauptstadt“, sagt Dr. Stefan Franzke, Sprecher der Geschäftsführung von Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie. In Ansiedlungs- und Expansionsprojekten entsteht weiterhin jeder dritte Arbeitsplatz im industriellen Bereich. Ein Beispiel dafür ist BeanAir. Der Hersteller von Sensortechnologien für die Luft- und Raumfahrtindustrie und die Strukturüberwachung von Gebäuden verlagerte sein Headquarter mit 30 Mitarbeitern von Frankreich nach Berlin: „Berlin ist für BeanAir der ideale Ort, um das internationale Business voranzutreiben: Hier finden wir bestens ausgebildete Fachkräfte, Kooperationspartner der Luftfahrt im Cluster und haben eine sehr gute Anbindung für unsere Kunden weltweit“, so Damon Parsy, Geschäftsführer von BeanAir. Der zweite Treiber der Berliner Wirtschaft ist die Digitalszene der Hauptstadt. Auch das Unternehmen hinter dem Online-Terminplanungs-Tool Doodle traf seine Standortentscheidung für Europas Digitalhauptstadt: „Die Gründung einer deutschen Doodle-Tochter ist ein logischer Schritt innerhalb unserer Wachstumsoffensive“, erklärt Doodle-CEO Michael Brecht. „Deutschland ist für Doodle ein Schlüsselmarkt – hier wurde unser Web-Service 2014 weltweit am stärksten genutzt. Dazu kommen natürlich die Dynamik und Internationalität von Berlin, die perfekt mit der Doodle-Philosophie harmonieren.“ Mit zehn Mitarbeitern startet die erste internationale Tochtergesellschaft in Berlin.

Die Strahlkraft Berlins als Ort mit etablierter Industrie und einer boomenden Kreativszene nutzt Berlin Partner auch im Hauptstadtmarketing. „Es sind genau diese Erfolgsgeschichten der Berliner Unternehmer, die wir in die Welt tragen. Berlin ist eine Stadt der Chancen, die mit ihrer Mischung aus Wirtschaft, Wissenschaft und Gründerszene den besten Nährboden für Wachstum und Innovation bietet“, betont Andrea Joras, Geschäftsführerin von Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie. Mit der be Berlin Kampagne „Berlindustrie rocks“ wurden Anfang des Jahres beispielsweise 15 Berliner Industrieunternehmen mittels kreativer Animationsfilme in Szene gesetzt. Ein Projekt ganz im Sinne der Verbindung von Industrie und kreativer Kulturszene: Jeder Kurzfilm wurde mit einem individuellen Remix des Songs „Berlin“ der Band Bollmer in Kooperation mit Universal Music und 15 Musikern und Labels umgesetzt. Auch die nächste Aktion im Rahmen der be Berlin Industriekampagne widmet sich dem Besten aus zwei Welten: Geplant ist, dass je ein Startup ein Industrieunternehmen „featured“ und so zum Beispiel die 360 Grad Wurfkamera des Startups Panono Industriestätten fotografiert oder das 3D-Druck-Startup 3Yourmind Industrieprodukte made in Berlin per 3D-Druck entstehen lässt.

Die gezielte Vernetzung beider Welten gestaltet Berlin Partner zudem durch Matching-Events: 2015 gab es bereits über 30 Veranstaltungen, um Startups und etablierte Wirtschaft und Wissenschaft zusammenzubringen. Ein Beispiel dafür ist der Demo Day von B!Gründet und Berlin Partner, wo rund 100 Industrievertreter auf 30 Berliner Hochschul-Startups trafen. In der zweiten Jahreshälfte ist ein Zusammentreffen der besonderen Art geplant: Bei „Rocket Ventures meets Adlershof“ treffen Digital-Startups aus der Rocket-Familie auf Tech-Startups aus Adlershof – eine spannende Kombination zweier Welten.