Berlin Partner reist mit 16 Startups nach New York

16 Berliner Gründer machen sich heute auf die Reise nach New York zur Transatlantic Entrepreneur Partnership (TEP) Conference. Ihr Ziel: mit ihrer Geschäftsidee in die USA expandieren, Geschäftspartner für sich gewinnen und Venture Capital Geber von ihrem Produkt überzeugen.

Im Rahmen der Berlin Startup Unit fokussiert sich die Wirtschaftsförderung Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie darauf, Startups aus der Hauptstadt international zu vernetzen und beim Markteintritt im Ausland zu unterstützen. Für die Teilnahme an der Konferenz, die vom 14. bis 17. September stattfindet, wurden 16 Startups ausgewählt. „Dass Berlin die Startup-Metropole Nummer 1 in Europa ist, musste ich bei meinen letzten Auslandsbesuchen niemandem mehr erklären. Die Berliner Startups haben in der New Yorker Szene einen tollen Ruf – ein Austausch zwischen den beiden Startup-Metropolen birgt viel Potenzial“, sagt Dr. Stefan Franzke, Sprecher der Geschäftsführung von Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie.

Das TEP-Programm bietet Vorort-Besuche bei New Yorker Startups und Startup-Programmen sowie Co-Working-Spaces, Informationen zum US-amerikanischen Markt, Networking-Sessions und Pitches vor amerikanischen Investoren. Speaker und Best Practices kommen aus den Bereichen Smart City & Clean Tech, New Manufacturing & Entrepreneurialism, Connected Health, New Media & Publishing und Fintech. Am Mittwoch lädt Berlin Partner zur Berlin Night, um die Gründer aus der Hauptstadt mit der New Yorker Startup-Szene zusammen zu bringen.

3Yourmind, ein Berliner Startup aus dem Bereich 3-D-Druck, begleitete die Reise im letzten Jahr und arbeitet heute erfolgreich mit einem amerikanischen Partner zusammen, den CEO Stephan Kühr in New York kennengelernt hat: „Ich habe für 3Yourmind die amerikanische Mentalität hautnah erlebt und einen Einblick erhalten, wie die Startup-Szene in den USA funktioniert. Wir haben mittlerweile eine enge Partnerschaft mit dem New Yorker 3-D-Druck Unternehmen Shapeways aufgebaut, das wir im Rahmen der Reise besucht haben – einem der großen Playern im 3-D-Markt.“

Eines der 16 Startups, das in diesem Jahr bei der Reise mit dabei ist, ist LUUV. Als Erfinder eines Schwebestativs für Action-Kameras hoffen die Gründer auf Interessenten für ihre anstehende Crowdfunding-Kampagne: "Die Startup-Reise nach New York ist eine einmalige Gelegenheit für uns, unser internationales Netzwerk zu stärken, interessante Investoren kennenzulernen und Vorbereitungen für unsere Crowdfunding-Kampagne für unser Schwebestativ solidLUUV zu treffen, die am 22. September startet“, sagt Felix Kochbeck, Co-Founder & CEO.

 

Über die Berlin Startup Unit
Das Land Berlin hat gemeinsam mit Partnern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Startup-Szene die Berlin Startup Unit ins Leben gerufen. Die Geschäftsstelle der Unit liegt bei Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie. Sieben Initiativen arbeiten gemeinsam an der Weiterentwicklung der Gründermetropole Berlin. Die Initiativen werden jeweils von einem Tandem aus etablierten Institutionen und Gründern koordiniert. Initiatoren der Berlin Startup Unit sind: Das Land Berlin, Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie, die IHK Berlin und die Investitionsbank Berlin. Ziel der Berlin Startup Unit ist es, öffentliche Angebote für Startups transparent zu machen und weiterzuentwickeln. Mehr Informationen finden Sie unter www.berlin-partner.de/berlin-startup-unit und techberlin.com.