Die Gesundheitswirtschaft der Hauptstadtregion ist mit ihrer exzellenten Wissenschafts- und Versorgungslandschaft sowie einem breiten Spektrum unternehmensnaher Forschung und Entwicklung seit Jahren auf dem Vormarsch. Die Basis für diese Entwicklung bildet der 2007 von beiden Bundesländern verabschiedete Masterplan „Gesundheitsregion Berlin-Brandenburg“. Dieser liegt nun in einer Neufassung vor, unter maßgeblicher Beteiligung der Akteure des Clusters Gesundheitswirtschaft Berlin-Brandenburg – HealthCapital und mit Unterstützung der Politik beider Länder.
 
Die zentrale Basis des neuen Masterplans „Gemeinsam Innovationen gestalten - Masterplan Gesundheitsregion Berlin Brandenburg“ bilden neu abgestimmte, gemeinsame strategische Ziele, die die Leistungskraft der regionalen Gesundheitswirtschaft und Gesundheitsversorgung auf nationales und internationales Spitzenniveau weiter vorantreiben sollen. Der Fokus liegt dabei vor allem auf den vier Handlungsfeldern
 

  • Biotechnologie und Pharma,
  • Medizintechnik,
  • Neue Versorgungsformen und Rehabilitation sowie
  • Gesundheitsförderung, Prävention und Gesundheitstourismus.

Für die Umsetzung der strategischen Ziele in den Handlungsfeldern wurden die professionellen Managementstrukturen des länderübergreifenden Clusters weiter ausgebaut und durch Handlungsfeldmanager ergänzt.
 
Mit Blick auf die demografische Entwicklung und die Innovationskraft im globalen Wettbewerb spielen in allen Handlungsfeldern die Themen Fachkräfte, Ansiedlung und Bestandsentwicklung, Internationalisierung, E-Health und Alternde Gesellschaft eine wichtige Rolle.
 
Intensive Einbindung der Cluster-Akteure
Um die Stärken und Potenziale der Hauptstadtregion langfristig in die Gesamtentwicklung des Clusters einzubringen, wurden die Akteure der regionalen Gesundheitswirtschaft in einem intensiven Bottom-up-Prozess von Beginn an bei der Neuausrichtung des Masterplans einbezogen – sowohl im Rahmen von Workshops und Expertenrunden als auch in einer breit aufgestellten Internetkonsultation. Die Ergebnisse des Prozesses sind Bestandteil der im Masterplan definierten Ziele und Maßnahmen.
 
Prof. Walter Rosenthal, Clustersprecher HealthCapital: „Wir wollen die Region Berlin-Brandenburg zu einer Modellregion entwickeln, in der das Beste aus Forschung und Medizintechnik, Biotechnologie und Pharmaunternehmen zur Anwendung kommt und auch die Bevölkerung im ländlichen Raum davon profitiert. Ich denke, dafür haben wir mit dem jetzt vorliegenden Masterplan die Weichen gestellt.“
 
Politische Unterstützung des Masterplans und der Clusterentwicklung
Die Landesregierungen in Berlin und Brandenburg unterstützen die Entwicklung des Clusters Gesundheitswirtschaft seit Jahren intensiv und setzen hier im Rahmen der Gemeinsamen Innovationsstrategie (innoBB) klare wirtschafts- und innovationspolitische Schwerpunkte.
 
Anita Tack, Ministerin für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz Land Brandenburg: „Innovative Versorgungsmodelle werden zukünftig gerade vor dem Hintergrund des demografischen Wandels immens an Bedeutung gewinnen. Die deutliche Zunahme von älteren, häufig multimorbiden Menschen und der Rückgang von jüngeren Menschen insbesondere im ländlichen Raum und neue telemedizinische Möglichkeiten verändern die Versorgungsanforderungen. Sektor- und fachübergreifende Versorgungsformen zur Sicherung der gesundheitlichen Versorgung, aber auch zur optimalen Nutzung der vorhandenen Ressourcen werden dieser Entwicklung zukünftig Rechnung tragen. Indem wir die Herausforderungen frühzeitig angehen, sichern wir nicht nur die Patientenversorgung der Zukunft, sondern erlangen auch einen Innovationsvorsprung, der der Gesundheitswirtschaft unserer Region zu Gute kommt. Der neue Masterplan für die Gesundheitsregion Berlin-Brandenburg mit seinem höheren Gewicht für Versorgungsthemen setzt hierfür den geeigneten Rahmen.“
 
Der neue Masterplan steht unter www.healthcapital.de/service/publikationen/ als Download zur Verfügung.

 

Das Cluster Gesundheitswirtschaft Berlin-Brandenburg – HealthCapital ist Teil der Gemeinsamen Innovationsstrategie der Länder Berlin und Brandenburg (innoBB). Das Clustermanagement liegt bei der Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH und der ZAB ZukunftsAgentur Brandenburg GmbH. Ziel des länderübergreifenden Clustermanagements ist es, die regionalen Aktivitäten zwischen der Wissenschaft, der Wirtschaft und den klinischen Anwendern zu koordinieren und strategisch auszubauen, um die Spitzenposition der Hauptstadtregion in der Gesundheitswirtschaft und den Lebenswissenschaften auf internationaler Ebene weiter voranzutreiben. www.healthcapital.de