Start Alliance wächst im Nahen und Fernen Osten

Die Start Alliance Berlin wächst weiter: Dubai und Beijing sind dem internationalen Start-up-Netzwerk von Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie beigetreten. Berlin-Partner-Geschäftsführer Dr. Stefan Franzke unterzeichnete entsprechende Kooperationsverträge mit Abdul Basset Al Janahi, Geschäftsführer von DUBAI SME, und Sisi Liu, Niederlassungsleiterin TechCode Beijing. Damit gehören der Start Alliance inzwischen zehn der wichtigsten Start-up-Städte der Welt an: Paris, New York, Wien, London, Berlin, Tel Aviv, Shanghai, Warschau, Dubai und Beijing. 

Mit der Start Alliance hat Berlin Partner 2015 ein einzigartiges Städtepartnerschafts-Netzwerk ins Leben gerufen, das Start-ups dabei hilft den Eintritt in den jeweils anderen Markt zu beschleunigen, Skalierungseffekte zu verstärken, Geschäftsmodelle den internationalen Anforderungen anzupassen und Innovationen zu beschleunigen.

Ramona Pop, Bürgermeisterin und Senatorin für Wirtschaft, Energie und Betriebe, die derzeit von Berlin Partner und einer Wirtschaftsdelegation der IHK Berlin in China begleitet wird: „Die Start Alliance Berlin ist ein wichtiges Projekt für Berlin und die Berliner Wirtschaft. Dass das Netzwerk so schnell wächst, freut mich. Vor allem weil es zeigt, wie wichtig die Vernetzung ist und welchen Stellenwert Berlin inzwischen im Reigen der internationalen Start-up-Hubs hat.“

Dr. Stefan Franzke: „Ich freue mich, dass wir mit Dubai und Beijing die Erfolgsgeschichte der Start Alliance weiterschreiben. Wir haben hier ein einzigartiges Netzwerk geschaffen, von dem die Städte – vor allem aber die jungen Unternehmerinnen und Unternehmer profitieren. Mit DUBAI SME und TechCode haben wir an beiden Standorten starke Partner, die die Besonderheiten, Herausforderungen und Chancen in den neuen Partnerstädten kennen.“

Emon Wang, General Manager TechCode Germany: „Wir arbeiten bereits seit zwei Jahren erfolgreich mit Berlin Partner in Shanghai zusammen. Und wir haben gemeinsam viel erreicht: Deutsche Start-ups haben mit der Start Alliance in China Fuß gefasst – und umgekehrt. Im Rahmen der Austauschprogramme haben wir viel voneinander gelernt. Deshalb ist uns der Austausch mit Berlin so wichtig und wir freuen uns, dass wir diesen jetzt auch in Beijing intensivieren können.“

 

Mehr Informationen zu den nächsten Programmen im Rahmen der Start Alliance finden Sie auf: www.startalliance.net