Berlin-Partner-Netzwerk setzt ein Zeichen gegen Hass

Gemeinsam mit der Berliner Wirtschaft, Wissenschaft und Politik hat das Berlin-Partner-Netzwerk Anfang 2021 die Initiative „Berlin gegen Antisemitismus“ ins Leben gerufen.

Ziel der Initiative ist es, Verantwortung im Kampf gegen Antisemitismus zu übernehmen und zu zeigen, dass Hass und Hetze in einer vielfältigen, weltoffenen und toleranten Stadt wie Berlin keinen Platz haben. Im Rahmen der Initiative werden sowohl nachhaltige unternehmensinterne Maßnahmen als auch öffentlichkeitswirksame Aktionen umgesetzt, die das Thema Antisemitismus mehr in das Bewusstsein der Belegschaften, Organisationen und der Gesellschaft rücken. Das Ergebnis soll eine gesteigerte Achtsamkeit gegenüber Diskriminierung sein, die dem Antisemitismus den Nährboden entzieht.

Charta

Presseinformation

Aktive Mitglieder

 

 

Statements der Mitglieder

Dr. Stefan Franzke, CEO Berlin Partner

Christian Barthélémy, Vorsitzender der Geschäftsführung Vattenfall GmbH

Sara Nachama, Vice President Rector ​Touro College Berlin

Prof. Dr. Norbert Palz, Präsident Universität der Künste Berlin

Mali M. Baum, CEO & Founder WLOUNGE

Patrick Möller, Geschäftsführer Wall GmbH

Martin Fensch, Mitglied der Geschäftsführung ​Pfizer Deutschland​

Prof. Dr. Bettina Völter, Rektorin Alice Salomon Hochschule Berlin

Prof. Dr. Ralf-Bruno Zimmermann, ​Präsident der Katholischen Hochschule für Sozialwesen Berlin (KHSB)

Alexander Stotz, CEO Ströer Media Deutschland GmbH​

gregor c. blach, Geschäftsführender Gesellschafter ​WE DO communication GmbH

Tanja Böhm, Managing Director Corporate Affairs | Leiterin Microsoft Berlin

Prof. Dr. Carsten Busch, Präsident der Hochschule ​für Technik und Wirtschaft Berlin (HTW Berlin)