Zum Hauptinhalt springen

Presseerklärung

Presseerklärung

TeilenShare

Hauptstadtkonferenz Elektromobilität im Berliner Rathaus

Die Zahl an Ladepunkten für Elektroautos hat in Berlin einen neuen Höchststand erreicht. So sind laut Stromnetz Berlin aktuell rund 28.000 Ladepunkte in der Hauptstadt installiert. Davon sind 4.200 öffentlich zugänglich, alle anderen werden privat genutzt, also zu Hause oder am Arbeitsplatz. Um dem ständig steigenden Bedarf an Ladeleistung zu begegnen und den Ausbau noch flächendeckender voranzutreiben, forciert Berlin den Ausbau auch auf privaten Flächen, denn hier finden rund 80% der Ladevorgänge statt. Ein dazugehöriger Maßnahmenkatalog ist in der „Gesamtstrategie Ladeinfrastruktur 2030 für das Land Berlin“ festgehalten. Laut Kraftfahrzeugbundesamt (KBA) waren im 1. Quartal 2024 fast 72.000 Kfz in Berlin elektrisch angetrieben – darunter rund 2.350 schwere Nutzfahrzeuge und 230 Busse.

Diese und andere Themen stehen im Fokus auf der diesjährigen Hauptstadtkonferenz Elektromobilität am 3. Juli 2024 im Berliner Rathaus. Rund 700 Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben sich für die Präsenz vor Ort und den Live-Stream angemeldet, 25 Mitwirkende aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik diskutieren über den Ausbau der Ladeinfrastruktur, Potentiale für E-Lkw und nachhaltige Mobilität in Quartieren. Mit dabei sindunter anderem die Senatorin für Wirtschaft, Energie und Betriebe, Franziska Giffey, sowie die neue Senatorin für Mobilität, Verkehr, Klimaschutz und Umwelt, Ute Bonde. Die Keynote von Prof. Helena Wisbert, Direktorin des Center for Automotive Research, widmet sich dem Thema „Die Zukunft der Elektromobilität - Eine globale Perspektive“.

Die Hauptstadtkonferenz Elektromobilität wird von der Berliner Agentur für Elektromobilität eMO seit 2011 einmal pro Jahr im Berliner Rathaus veranstaltet.

Franziska Giffey, Senatorin für Wirtschaft, Energie und Betriebe:

„Berlin ist auf einem guten Weg eine klimaneutrale Stadt zu werden. Dazu gehört auch eine klimagerechte Gestaltung des Verkehrssektors. Unser Ziel ist eine zukunftsorientierte und moderne Mobilität in Berlin, die das Mobilitätsbedürfnis einer agilen Stadtgesellschaft mit dem Thema Nachhaltigkeit in Einklang bringt. Dafür fördern wir emissionsarme Mobilitätslösungen und unterstützen die Einführung der dafür notwendigen Technologie. Das stärkt die wirtschaftliche Entwicklung, schafft Arbeitsplätze, verbessert die Umwelt und damit die Lebensqualität in unserer Stadt. Berlin ist hierfür ein hervorragender Standort und hat sich in den vergangenen Jahren zum Knotenpunkt der Elektromobilität entwickelt. Die Berliner Agentur für Elektromobilität eMO, als Teil der Wirtschaftsförderung Berlin Partner, unterstützt unsere Unternehmen beim Wandel der Mobilität und übernimmt damit eine wichtige Aufgabe.“

Dr. Stefan Franzke, Geschäftsführer Berlin Partner:

„Für die Attraktivität Berlins ist eine funktionierende und klimafreundliche Mobilität entscheidend. Intelligente Mobilitätslösungen schaffen Arbeitsplätze und stärken unseren Wirtschaftsstandort. Berlin geht beim Thema Elektromobilität voran und ist Vorreiter in Deutschland. Die Hauptstadtkonferenz Elektromobilität ist deshalb ein wichtiger Treffpunkt, wo alle Player zusammenkommen, um eine zukunftsweisende Mobilität für Berlin weiter voranzutreiben. Nur zusammen erreichen wir unser Ziel, Berlin für die Zukunft fit und wettbewerbsfähig zu machen.“ 

Gernot Lobenberg, Leiter der Berliner Agentur für Elektromobilität eMO:

„Schon heute ist Berlin gut aufgestellt für den Hochlauf der Elektromobilität, sowohl im öffentlichen Raum als auch im privaten Bereich. Bis 2030 wird sich der Bedarf an Lademöglichkeiten noch um das Siebenfache vergrößern. Das ist eine Herausforderung, die wir alle gemeinsam anpacken müssen. Dafür haben wir in der „Gesamtstrategie Ladeinfrastruktur 2030 für das Land Berlin“ 29 Maßnahmen definiert, die wir nun mit vielen Partnern und Investoren umsetzen. Das Land Berlin bleibt Vorreiter und investiert weiter in den konzertierten Auf- und Ausbau der Ladeinfrastruktur.“

Über die eMO:

Die Berliner Agentur für Elektromobilität eMO unterstützt den Markthochlauf der Elektromobilität und die Nutzung neuer, innovativer Mobilitätslösungen für einen nachhaltigen Wirtschaftsverkehr. Als Landesagentur unterstützen wir die Ziele des Landes Berlin und sind Teil der Berliner Wirtschaftsförderung Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH. Die Aufgaben der eMO umfassen die Verbreitung und Erprobung neuer Mobilitätslösungen und das Management zentraler Landesvorhaben. Die Finanzierung der eMO und ihrer Maßnahmen erfolgt maßgeblich durch die Berliner Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe sowie durch zahlreiche Partner aus Wirtschaft, Wissenschaft und öffentlicher Hand aus Berlin und Brandenburg.

Weitere Informationen und Zahlen finden Sie grafisch aufgearbeitet auf unserer Website.  

Weitere
Informationen
Further
Information

Pressemeldung als PDF

Pressemeldung als PDF

Ihr Ansprechpartner

  • Lukas Breitenbach

    Pressesprecher
    Leiter Unternehmenskommunikation

    +49 157 73998-123
    lukas.breitenbach@berlin-partner.de
     


    Download VCard
  • IHRE ANSPRECHPARTNERIN

    Carolin Meltendorf

    Stellvertretende Pressesprecherin

    +49 151 15075829
    carolin.meltendorf@berlin-partner.de
     


    Download VCard

30 Jahre Partner für Berlin

Jubiläum bei Berlins starkem Netzwerk

Weiterlesen

Die Shortlist der Besten der Berliner Gastronomie

Berliner Meisterköche 2024: Diese Nominierungen spiegeln den Reichtum der Gastro-Szene in Berlin

Weiterlesen

Finale in Berlin: Die Sieger der Startup-Champs 2024 stehen fest

Berlin, Hamburg, Köln und München stärken gemeinsam die deutsche Startup-Landschaf

Weiterlesen