Zum Hauptinhalt springen

Startup Agenda 2022-2026

24. November 2022 — Berlin plant seine Führungsposition als Startup Hauptstadt weiter auszubauen – mit der Startup Agenda 2022-2026. Diese wurde von der Regierenden Bürgermeisterin, Franziska Giffey, dem Senator für Wirtschaft, Energie und Betriebe, Stephan Schwarz, sowie weiteren Akteurinnen und Akteuren beim Kick-off Event im Motionlab Berlin offiziell vorgestellt.

Die gemeinsam mit Verbänden und Startups erarbeitete Agenda hat zum Ziel, das Startup-Ökosystem zu stärken und gleichzeitig Berlin zum Vorbild für nachhaltiges Wirtschaften zu etablieren. Dabei geht es um neue Akzente mit mehr Diversität, Nachhaltigkeit und Kooperationen. Seit Mitte der 2000er Jahre hat sich das Startup-Ökosystem zu einem unverzichtbaren Teil der Berliner Wirtschaft entwickelt. In den vergangenen Jahren kamen allein durch Berliner Startups zehntausende neue Arbeitsplätze dazu – jährlich wurden dabei über 600 neue Startups gegründet. Über die Hälfte der in deutsche Startups investierten Venture Capital Gelder fließen seit Jahren nach Berlin.

Das sind die fünf Aktionsfelder der Berliner Startup Agenda:

Berlin – Stadt der Impact-Startups
Das Land Berlin wird für Impact-Startups ein exzellentes Gründungs- und Wachstumsumfeld schaffen, um den Beitrag von Startups zur Stärkung der Nachhaltigkeit und Zukunftsfähigkeit der Wirtschaft zu ermöglichen.

Berlin – Stadt der Talente
Das Land Berlin wird dem Fachkräftemangel entschlossen entgegenwirken und Berlin als „the place to be“ positionieren.

Berlin – Stadt der Ermöglichung
Das Land Berlin treibt mithilfe der Ausschöpfung der Potenziale von Startups die Schaffung einer digitalen und modernen Verwaltung voran.

Berlin – Stadt der Diversität
Das Land Berlin wird die Diversität im Startup Ökosystem, insbesondere Female Entrepreneurship, fördern.

Berlin – Stadt der Kooperationen
Das Land Berlin wird solide Netzwerke zwischen KMU, Startups und Hochschulen (weiter-) entwickeln, um Kooperationen zu fördern.

An der Formulierung der jetzt verabschiedeten Start-up-Agenda unter Federführung der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe waren die Industrie- und Handelskammer Berlin, die Unternehmensverbände Berlin-Brandenburg, die Investitionsbank Berlin, Berlin-Partner, der Bundesverband Deutsche Startups, die bitkom, die Berliner Handwerksammer, Hochschulen und Universitäten sowie mehr als 100 Startups beteiligt.

Dr. Stefan Franzke, Geschäftsführer von Berlin Partner: „Berlin ist der beste Startup-Standort in Europa. Das behaupte ich nicht einfach, das sagen rund 1500 Gründerinnen und Gründer, die in ganz Europa für die Startup-Heatmap befragt wurden. Zu unseren wichtigsten Aufgaben als Wirtschaftsförderung gehört es dafür Sorge zu tragen, dass wir auch weiterhin in der Champions League spielen. Die Startup Agenda hilft uns dabei, die richtigen Impulse zu setzen und das enorme Potential des Berliner Startup Ökosystems zu heben.“

TeilenShare

Weitere
Informationen
Further
Information

Förderprogramm für Inklusionstaxis

02.12.2022
Bis zu 15.000 Euro für klimaneutrale inklusive Mobilität

Weiterlesen

Der Life Sciences Report 2022 | 2023

16.11.2022
Die Hauptstadtregion ist spitze in den Biowissenschaften und im Gesundheitswesen

Weiterlesen

DAS SIND DIE BERLINER MEISTERKÖCHE 2022

12.11.2022
Berlin Partner kürt die Besten der Berliner Gastronomie 2022

Weiterlesen

Die Capital Career Days

10.11.2022
Das Karriereevent der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg vom 11.-18. November

Weiterlesen

Fair & stylish: Der Berlin-Sneaker von Veja

03.11.2022
Nachhaltige Fashion für ein nachhaltiges Berlin

Weiterlesen

Für den guten Zweck

28.10.2022
Charity Aktion zugunsten der Ukraine Hilfe erzielt 26.000 Euro

Weiterlesen