Zum Hauptinhalt springen

Presseerklärung

Presseerklärung

TeilenShare

Höchststand bei öffentlichen Ladepunkten: E-Mobilität nimmt Fahrt auf

Die Zahl öffentlich zugänglicher Ladepunkte im Land Berlin hat mit knapp 2.500 im Mai einen Höchststand erreicht. Dies sind 34 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Auch die Anzahl elektrischer Kraftfahrzeuge legt kontinuierlich zu. Laut Kraftfahrzeugbundesamt (KBA) waren im 1. Quartal 2023 bereits fast 60.000 Kfz in Berlin elektrisch angetrieben (rein batterieelektrische und Plug-in-Hybride) – das sind vier Prozent aller in Berlin zugelassener Kraftfahrzeuge.

Diese gute Entwicklung ist auch Thema auf der diesjährigen Hauptstadtkonferenz Elektromobilität am 1. Juni 2023 im Berliner Rathaus, für die rund 700 Teilnehmer:innen vor Ort oder für den Live-Stream angemeldet sind. 25 Mitwirkende aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik diskutieren über die Elektromobilität in Zeiten der Energie- und Verkehrswende, Strategien von Bund und Land, den steigenden Bedarf an Ladeinfrastruktur und über innovative Geschäftsmodelle für die Mobilität von heute und morgen. Mit dabei sindunter anderem die beiden neuen Senatorinnen für Wirtschaft, Energie und Betriebe, Franziska Giffey, sowie für Mobilität, Verkehr, Klimaschutz und Umwelt, Dr. Manja Schreiner. Den Abschluss bildet ein Gespräch mit Harald Schlarb, der von seinen Erfahrungen in leitender Funktion bei der Tesla Gigafactory Berlin-Brandenburg erzählt.

Die Hauptstadtkonferenz Elektromobilität wird von der zu Berlin Partner gehörenden Berliner Agentur für Elektromobilität eMO seit 2011 einmal pro Jahr organisiert.

Franziska Giffey, Senatorin für Wirtschaft, Energie und Betriebe: „Eine auf Klimaschutz ausgerichtete Mobilität ist eine der wichtigsten Stellschrauben, um ein klimaneutrales Berlin zu erreichen. Dazu gehört auch eine entsprechende Umstellung von Fahrzeugen im Wirtschaftsverkehr. Der Senat unterstützt dabei die Berliner Wirtschaft: ob bei der Elektrifizierung von Flotten, beim Ausbau der Ladeinfrastruktur oder auch bei der Etablierung nachhaltiger Lösungen in Unternehmen und Betrieben. Als Teil der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie erfüllt die beim Land angesiedelte Berliner Agentur für Elektromobilität eMO beim Ausbau der Elektromobilität eine bedeutende Rolle. Sie ist als Lotsenstelle für Unternehmen ansprechbar und begleitet beim zielorientierten Einsatz von Innovationen in den Betrieben. So kommen wir schneller und besser voran.“

Dr. Stefan Franzke, Geschäftsführer Berlin Partner: „Die Auswirkungen des Verkehrs auf die Umwelt, das Klima und den Menschen müssen auch in Berlin deutlich verringert werden. Umso schöner zu sehen, dass sich die Hauptstadt immer mehr zum Branchenhub der Elektromobilität entwickelt hat – hier wird gegründet, getestet, angewendet. Der Transformationsprozess ist in vollem Gange - mit vielen neuen Chancen für Berlin. Um diese Chancen zu nutzen, arbeitet das Team der eMO bei Berlin Partner sehr erfolgreich daran, die intelligente und zukunftsweisende Mobilität weiter mit voranzutreiben.”

Gernot Lobenberg, Leiter der Berliner Agentur für Elektromobilität eMO: „Trotz vieler nachhaltiger Mobilitätslösungen konnten in der letzten Dekade die Emissionen im Verkehrssektor nicht signifikant gesenkt werden. Um unsere Klimaziele zu erreichen, müssen vor allen Dingen nachhaltige Verkehrsträger im Fokus stehen - Fußverkehr, Fahrrad, ÖPNV sowie Elektromobilität und Sharing-Mobility. Hier spielt die Berliner Wirtschaft eine große Rolle, denn 15 Prozent der Pkw in Berlin sind gewerblich zugelassen, bei den Elektro-Pkw liegt die gewerbliche Zulassung bei hohen 58 Prozent. Deshalb ist es gut, wenn das Land Berlin mit WELMO Elektrofahrzeuge und Ladeinfrastruktur für kleine und mittlere Unternehmen fördert.”

Weitere Informationen und Zahlen finden Sie grafisch aufgearbeitet auf der eMO-Website.

Über die eMO:
Die Berliner Agentur für Elektromobilität eMO unterstützt den Markthochlauf der Elektromobilität und die Nutzung neuer, innovativer Mobilitätslösungen für einen nachhaltigen Wirtschaftsverkehr. Als Landesagentur unterstützen wir die Ziele des Landes Berlin und sind Teil der Berliner Wirtschaftsförderung Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH. Die Aufgaben der eMO umfassen die Verbreitung und Erprobung neuer Mobilitätslösungen und das Management zentraler Landesvorhaben. Die Finanzierung der eMO und ihrer Maßnahmen erfolgt maßgeblich durch die Berliner Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe sowie durch zahlreiche Partner aus Wirtschaft, Wissenschaft und öffentlicher Hand aus Berlin und Brandenburg.

Weitere
Informationen
Further
Information

PRESSEMITTEILUNG ALS PDF

PRESSEMITTEILUNG ALS PDF

Ihr Ansprechpartner

  • Lukas Breitenbach

    Pressesprecher
    Leiter Unternehmenskommunikation

    +49 157 73998-123
    lukas.breitenbach@berlin-partner.de
     


    Download VCard
  • IHRE ANSPRECHPARTNERIN

    Carolin Meltendorf

    Stellvertretende Pressesprecherin

    +49 151 15075829
    carolin.meltendorf@berlin-partner.de
     


    Download VCard

Das sind die Berliner Meisterköche 2023

Berlin Partner kürt die Besten der Berliner Gastronomie 2023

Weiterlesen

Startup Champs Germany: Führende deutsche Startup-Metropolen stärken ihre Zusammenar-beit

Berlin, Hamburg, Köln und München stärken gemeinsam die deutsche Startup-Landschaft

Weiterlesen

Berlin wird Hotspot für Quantentechnologie

Kick-Off der Berlin Quantum Alliance und Vorstellung des neuen Innovationshubs „Leap“

Weiterlesen